Swoopo insolvent!? – Was sind die Alternativen?

25 März 2011 von Flo Kommentieren »

Das einstige deutsche Vorzeigeunternehmen und der Vorreiter für Penny Auctions Swoopo hat laut vermehrten Berichten (excitingecommerce, deutsche Startups)in München Insolvenz angemeldet. Über die Gründe der Insolvenz kann nur spekuliert werden, da Swoopo einer der größten und zumindest 2009 auch hochprofitabel war und mehrere Millionen an Investionen kassiert hat.

Für die vielen Nutzer von Swoopo stellt sich die Frage, was mit dem verbleibenden Guthaben oder eventuellen Käufen aus den letzten Tagen passiert. Aktuell prangert auf der Swoopo-Webseite nur folgender Hinweis. “Die Auktionsplattform Swoopo ist aus technischen Gründen kurzfristig nicht zu erreichen….”

Wie damals bei der Insolvenz von Dealstreet ist die kleine kurzfristige Panne wohl aber eher das endgültige Aus für Swoopo.

Was passiert mit dem verbleibenden Guthaben und eventuell geleisteten Käufen?

Das verleibende Guthaben sowie geleistete Anzahlungen für Käufe gehören wohl zur Insolvenzmasse von Swoopo und werden komplett in einen Topf geworfen. Damit Ihr noch ewas von eurem Geld seht solltet Ihr in jedem Falle euren Anspruch als Gläubiger geltend machen. Ob es sicht lohnt ist die Frage! Wir sind keine Rechtsexperten hier, daher empfehlen wir für eine genaue Auskunft in jedem Falle den Gang zu einem Anwalt!

Wer über die vermeintliche Insolvenz diskutieren möchte kann dies gerne in Kommentaren oder im Forum tun. Hier entlang.

Was bieten sich für Swoopo Alternativen in Deutschland?

Snipster

Langsam sieht es eng aus auf dem deutschen Markt für Penny-Auctions. Auch aufgrund Userempfehlungen in unserem Forum können wir den deutschen Anbieter Snipster, der auch schon seit mehreren Jahren aktiv ist momentan uneingeschränkt empfehlen. (Genauere Informationen zu Snipster).

Wer sich dort registriert erhält aktuell kostenlos 3 Freigebote und kann damit gefahrlos Snipster testen. Snipster jetzt ausprobieren.

Werbung

Kommentare geschlossen.